Aktuelle Informationen zur weiteren Öffnung der Angebote bei FAM

Liebe Frauen*,

die Beratungsstelle FAM passt die bekannten Angebote ab 30. November 2021 an die aktuelle Situation weiter an. Die verschiedenen Angebote finden wieder vor Ort in der Beratungsstelle unter Berücksichtigung unseres Hygienekonzeptes statt:

Aktuelle telefonische Sprechzeiten:
Montag und Donnerstag               10-16 Uhr
Dienstag               10-12 und 15-16 Uhr
Mittwoch              12-16 Uhr
Freitag                  10-12 Uhr
Tel.: 030-782 89 89

Gruppentermine erfolgen mit Anmeldung und unter Berücksichtigung der 3G-Regeln (vollständig geimpft, negativ getestet oder genesen mit entsprechenden Nachweisen). Für die Testnachweise gilt:
PoC-Schnelltest: tagesaktuell
PCR-Test: 48h gültig
Selbsttests sind nicht zulässig.

Einzelberatungen können telefonisch, digital und vor Ort in der Beratungssetlle stattfinden. Für das Wahrnehmen eines Einzelberatungstermins vor Ort müssen keine Nachweise vorgelegt werden. Die Beratungstermine vor Ort finden mit FFP2-Maske statt.

Angehörigengruppe für weibliche Angehörige von Menschen mit Suchtproblemen findet ab sofort digital statt:
jeden 1. und 3. Montag im Monat
von 16.30 - 18.00 Uhr

Bei Interesse an der Angehörigengruppe melden Sie sich bitte per Mail. Der Link zur Teilnahme geht Ihnen dann zu und ist für jeden stattfindenden Gruppentermin gültig.

Angeleitete Orientierungsgruppe für Frauen*, die sich mit dem Thema Suchtmittelkonsum beschäftigen möchten (in Präsenz):
Mittwochs von 16.30 - 18.00 Uhr
Die Anmeldung erfolgt weiterhin telefonisch oder per Mail in der aktuellen Woche des stattfindenden Angebotes:
Orientierungsgruppe (Mittwoch): bis Dienstag 16.00 Uhr

online-Gruppe für Mädchen* und junge Frauen*, welche sich mit dem Thema Substanzkonsum auseinandersetzen möchten:
jeden 2. und 4. Montag im Monat
von 18 - 19.30 Uhr

Ziele der Gruppe sind:
• Informieren über Risiken von Konsum, Vermittlung von Wissen über Substanzabhängigkeit, Stärkung der Konsumkompetenz, Reflektion eigener Konsummotive
• Befähigung, Suchtmittelgebrauch von –Missbrauch zu unterscheiden und eigene Konsumgewohnheiten im Hinblick auf Dauer, Intensität, Funktion und der Einbettung in soziale Beziehungen zu reflektieren
• Stärkung von Entscheidungs- und Risikokompetenzen
• Förderung von Austausch, Bestärkung persönlicher Sichtweisen und Einbringen eigener Erfahrungen zur aktiven Mitgestaltung der Gruppe
• Keine generelle Abstinenzhaltung; die Verantwortung für eine Änderung der Konsumgewohnheiten liegt bei den Teilnehmenden selbst.

Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung und eine aktive Absage, um gegebenenfalls einer anderen Frau* die Teilnahme zu ermöglichen. Sollten Sie eine Anmeldung auf dem Anrufbeantworter hinterlassen, werden Sie für eine Bestätigung oder eine Absage zurückgerufen (begrenzte Platzkapazität).

Die NADA Ohrakupunktur findet bis auf Weiteres nicht statt.

Sollten Sie uns zu den aktuellen Telefonzeiten einmal nicht erreichen, sind die Kolleg*innen der Beratungsstelle im Gespräch. Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht mit Rückrufnummer auf dem Anrufbeantworter.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung!
Viele Grüße senden Ihnen die Berater*innen
der Beratungsstelle FAM