Arbeitserprobung und Beschäftigung

Individuelles Training und niederschwellige Beschäftigung in den Bereichen Hauswirtschaft / Küche, Handwerk und Büro

Zielgruppe
Für Frauen* mit Suchtproblemen auf der Suche nach beruflichen Perspektiven. Wir sind offen für trans*, inter* und nicht-binäre Menschen. Unser Angebot richtet sich an suchtmittelabhängige, abstinent lebende und an substituierte FTI* ohne Beikonsum.

Angebot
Unsere Teilnehmer*innen können in praktischen Tätigkeitsbereichen ihre Alltagskompetenzen erweitern und berufsspezifische Qualifikationen trainieren. Sie werden zusätzlich zur tagesstrukturierenden Beschäftigung sozialpädagogisch begleitet.

Unser Angebot beinhaltet:
ESF-Qualifizierungsmassnahme "training on the job"
Praktika (Adaption, Berufsvorbereitung)
Ambulante Arbeitstherapie
Zuverdienst
Arbeit statt Strafe

Termine

Anfragen über die Koordination Arbeitserprobungen.

Gefördert durch Europäische Union Europäischer Sozialfonds, ESF im Land Berlin, Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung

Beitrag in den sozialen Medien teilen

Kommentare sind deaktiviert