tiebrA – Berufliche Teilhabe sucht Ergotherapeut*in

Stellenausschreibung

FrauSuchtZukunft bietet als bundesweit größter frauenspezifischer Suchthilfeträger eine Bandbreite an Angeboten zur Beratung, Betreuung und Behandlung von Mädchen*, Frauen* und Kindern aus suchtbelasteten Familien sowie Trans*- und Inter*Personen an. Für unser durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördertes Projekt tiebrA – Berufliche Teilhabe suchen wir zum 01.01.2021 für die Anleitung in der Kreativ-Werkstatt eine Ergotherapeut*in oder Bewerber*in mit ähnlicher Qualifizierung und Erfahrung.

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Frauen* mit persönlicher Migrationsgeschichte, Women* of Color, Schwarzen Frauen* sowie Trans*, Inter* und nicht-binären Menschen.

In der Manufaktur- Kreativ-Werkstatt erhalten Frauen* die Möglichkeit, auf dem Weg zur beruflichen Teilhabe Alltagsstruktur zu erlangen und mit Hilfe kreativer Arbeiten grundlegende Arbeitsfähigkeiten zu trainieren.

Zu den Aufgabenbereichen gehören:

  • Durchführung der Kreativ-Werkstatt Manufaktur
  • Eigene Ideen für kreative Techniken zur Förderung berufsspezifischer Kompetenzen
  • Begleitende Einzel- und Gruppengespräche
  • Aufnahmegespräche/Anamnese und Kompetenzüberprüfungen
  • Dokumentation und Berichtswesen

Wir bieten Ihnen:

  • selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten in einem engagierten, multidisziplinären Team
  • einen interessanten und sehr abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einem sozialen Frauenunternehmen mit über 30-jähriger Erfahrung auf dem Gebiet der beruflichen Teilhabe von süchtigen Frauen*
  • 30 Wochenstunden zunächst befristet mit Option auf Verlängerung und Entfristung
  • Bezahlung analog TV-L, 30 Tage Urlaub
  • Supervision, kollegiale Intervision und interne Fortbildungen

Wir erwarten:

  • eine staatliche Anerkennung als Ergotherapeut*in o. abgeschlossene Berufsausbildung mit ähnlicher Qualifikation
  • Anleitungs- und Gruppenerfahrung
  • Erfahrungen im Kreativ – und /oder handwerklichen Bereich
  • Erfahrung in der Arbeit mit sucht- und/oder psychisch kranken Menschen möglichst im Bereich der beruflichen Teilhabe
  • Empathievermögen und eine offene und wertschätzende Haltung gegenüber vielseitigen Lebens- und Identitätsentwürfen
  • hohe soziale Kompetenz für den Umgang mit unserer Zielgruppe sowie Reflexionsfähigkeit, Teamfähigkeit und Belastbarkeit
  • Fähigkeit zum selbständigen, strukturierten und zielorientierten Arbeiten
  • anwendungsbereite PC-Kenntnisse und ausgeprägte Bereitschaft für administrative Aufgaben insbesondere im Zusammenhang mit der Dokumentation im Rahmen der Anforderungen an ein ESF-Projekt

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per E- mail an j.notthoff@frausuchtzukunft.de

Julia Notthoff / Teamkoordination
tiebrA- Berufliche Teilhabe
FrauSuchtZukunft, Dircksenstr. 47, 10178 Berlin, Fon: 030/2812350

Beitrag in den sozialen Medien teilen

Kommentare sind deaktiviert