Sozialpädagog*in (w/d)

Stellenausschreibung

FrauSuchtZukunft bietet als bundesweit größter frauenspezifischer Suchthilfeträger eine Bandbreite an Angeboten zur Beratung, Betreuung und Behandlung von Mädchen*, Frauen* und Kindern aus suchtbelasteten Familien sowie trans*- und inter* und nicht binäre Personen an.

Zum 01.07.2022 suchen wir für das MutterKindWohnen Spandau eine:

Sozialpädagog*in (w/d)

Im MutterKindWohnen unterstützen wir süchtige abstinent lebende oder substituierte Schwangere und Frauen* mit Kindern in Form von betreutem Einzelwohnen (Individualangebot §19 SGB VIII) und ambulanter Familienhilfe (§31 SGB VIII).

Aufgabenbereiche:
• Betreuung von Klient*innen und deren Kinder
• Kinderschutz
• Mitarbeit in internen und externen Gremien
• Öffentlichkeitsarbeit

Wir erwarten:
• Abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik oder vergleichbare Ausbildung
• Erfahrung in der Betreuung von suchtmittelabhängigen Frauen*
• strukturierte und kreative Mitarbeit
• eine queer-feministische und von Diversität geprägte Grundhaltung
• anwendungsbereite Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen
• Kenntnisse im SGB, insbesondere SGB VIII

Wir bieten Ihnen:
• Selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten in einem engagierten Team
• Offener Umgang miteinander, kollegialer Austausch und gegenseitige Unterstützung
• Gestaltungsspielraum und aktive Mitwirkung an der Planung und Umsetzung der Angebote
• Urlaub während der ersten sechs Monate möglich
• Teilzeit (30 Stunden WAZ)
• regelmäßige Teamsitzungen, Supervision und Fortbildungen
• Vergütung analog TVL
• 30 Tage Urlaub / Jahr bei einer fünf – Tage Woche
• 10 Fortbildungstage

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Frauen* mit persönlicher Migrationsgeschichte, Women* of Color, Schwarzen Frauen* sowie trans*, inter* und nicht-binären Menschen.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung per E-Mail an: s.gutsche@frausuchtzukunft.de
Ansprechpartnerin ist Frau Sabine Gutsche, Einrichtungsleitung Betreutes Wohnen / MutterKindWohnen von FrauSuchtZukunft e.V.

Papierunterlagen können aus technischen Gründen nicht berücksichtigt werden und werden nicht zurückgesandt.

Beitrag in den sozialen Medien teilen

Kommentare sind deaktiviert