Unsere aktuellen Öffnungszeiten

Aktuelle Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus bei FrauSuchtZukunft

Erreichbarkeit der Einrichtungen:

Stoffbruch (Alkohol-, Medikamente-, Drogen- und Mehrfachabhängigkeit) und FAM im März 2020
Aufgrund der aktuellen Entwicklungen möchten wir Sie darüber informieren, dass ab sofort die Beratungsstellen FAM und StoffBruch (Alkohol, Medikamente-, Drogen- und Mehrfachabhängigkeit) für persönliche Gespräche nur noch begrenzt zur Verfügung stehen. Es sollte ein Telefonat vorab erfolgen, um die gegenwärtige Situation zu besprechen.
Alle Personen, die bereits vereinbarte Termine für die nächsten Wochen haben, werden von uns telefonisch oder per Mail kontaktiert und, wenn gewünscht, zum vereinbarten Termin telefonisch beraten. 

Bei Beratungsbedarf steht FAM in der Motzstraße an folgenden Zeiten zur Verfügung:

Aktuelle telefonische Sprechzeiten:
Montag                  10.00-16.00 Uhr
Dienstag               12.00-16.00 Uhr
Mittwoch               12.00-16.00 Uhr
Donnerstag          10.00-16.00 Uhr
Freitag                  10.00-12.00 Uhr
Tel.: 030-782 89 89

Erreichbarkeit StoffBruch (Alkohol-, Medikamente-, Drogen- und Mehrfachabhängigkeit) in der Dircksenstraße
Dienstag und Donnerstag 10 – 12 Uhr
Tel.: 030-285 994 52

Frauenladen (illegalisierte Substanzen)
Montag - Freitag  10 - 16 Uhr. Mittwoch 10 - 18 Uhr. 
Tel.: 030 - 455 20 93

Beratungen finden unter folgenden Bedingungen statt:

  • Telefonische Terminvereinbarung
  • Nur im Notfall Beratungen ohne Termin zu den offenen Sprechstunden
  • Handdesinfektion zu Beginn der Beratung
  • Maskenpflicht während der Beratung
  • Einhalten der üblichen Abstandsregeln

Näheres zu den Gruppenangeboten erfahren Sie in der jeweiligen Beratungsstelle.  

Bitte wenden Sie sich direkt an Ihr zuständiges Gesundheitsamt oder Ärzt*in / Arzt*, wenn Sie:

  • Beschwerden der Atemwege (Halsschmerzen, Husten, Schnupfen) und Gliederschmerzen und Fieber feststellen
  • Kontakt gehabt haben zu möglicherweise infizierten Menschen oder zu Menschen, die sich in sogenannten Risikogebieten aufgehalten haben.

Ansonsten gilt weiterhin:

  • kein Händeschütteln oder Umarmen zur Begrüßung oder Abschied
  • Hände regelmäßig und gewissenhaft waschen oder desinfizieren
  • unbedingt in die Armbeuge niesen oder husten
  • viel Trinken – am besten Wasser und Tee.

Veränderungen werden zeitnah auf der Website angepasst.
Für Rückfragen stehen wir selbstverständlich zur Verfügung. 

Bleiben Sie gesund!

 

 

 

 

Beitrag in den sozialen Medien teilen

Kommentare sind deaktiviert